Dr. Frank Heckel wird neuer Leiter des LCI Köln

Das Präsidium des BDSI hat Herrn Dr. Frank Heckel (42) mit Wirkung zum 01.06.2019 als Direktor des Lebensmittelchemischen Instituts (LCI) des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) berufen. Er übernimmt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Reinhard Matissek, der nach 31-jähriger Tätigkeit als Direktor des LCI Köln in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Dr. Frank Heckel studierte von 1996 bis 2000 Lebensmittelchemie an der Universität Würzburg und promovierte 2004 ebenfalls an der Universität Würzburg. Anschließend war er von 2005 bis 2006 als Labor-Manager bei der renommierten, international tätigen Labor-Gruppe EUROFINS und ab 2007 bei dem führenden Verpackungsunternehmen für Getränke und flüssige Lebensmittel, Tetra Pak, tätig. Dort verantwortete er die Bereiche Migrationsanalytik, Qualität verpackter Lebensmittel und die Wechselwirkung zwischen Verpackung und Füllgut. Heckel forscht vor allem in den Bereichen Lebensmittelsicherheit (Kontaminanten und Prozesskontaminanten, Minimierung von mineralischen Kohlenwasserstoffen und von Acrylamid in Lebensmitteln) sowie Lebensmittelqualität und Lebensmittelanalytik, vornehmlich in den Bereichen Kakao, Süßwaren, Feine Backwaren und Knabberartikel.

Professor Matissek hat in den letzten Jahrzehnten viel zum Renommee und der Glaubwürdigkeit des BDSI und der Sßwarenbranche beigetragen. Als Professor für Lebensmittelchemie an der Technischen Universität Berlin genießt er auch in Wissenschaftskreisen hohes Ansehen. Er ist als anerkannter Experte Mitglied einer Vielzahl von nationalen und internationalen Gremien und Kommissionen und vertrat dort mit großem Sachverstand die Anliegen der deutschen Süßwarenindustrie. Der BDSI dankt Professor Matissek für sein herausragendes Engagement und wünscht ihm für den Ruhestand alles Gute. Die Branche verabschiedete ihn am 13.05.2019 feierlich mit einem Festkolloquium im Schokoladenmuseum in Köln.